Eine Ernahrung des Kindes

Die Ration einer Ernahrung des Kleinen von 1,5 bis zu 3 Jahren nahert sich dem immer mehr, was hinter dem familiaren Tisch gewohnlich essen. In diesem Alter einen der wichtigsten Aufgaben ist, den Knirps zu lehren, zu kauen.

Zu zwei Jahren existiert bei den Kleinen bis zu 20 Milchzahnen, was ihnen gut erlaubt, die Nahrung zu zerkauen. Dabei steigert sich die Leistung der Verdauungssafte und die Nahrung leichter wird behalten, deshalb so ist es wichtig rechtzeitig, das Kind zu lehren es ist richtig, essen. Dazu muss man die flussige und halbflussige Nahrung dichter ersetzen: raswarennyje die Breie, gemuse- und krupjanyje die Auflaufe, das geschmorte Gemuse allmahlich einzufuhren.

Wenn den Kleinen in diesem Alter nicht anzugewohnen ist die dichte Nahrung, die das Kauen fordert, so wird im Folgenden er oder sogar ungern ubernehmen, auf solche notwendigen Platten, wie das Fleisch von den Stuckchen, die Fruchte, das Gemuse zu verzichten. Das Kind im Alter von 1,5 soll eine viereinmalige Ernahrung – das Fruhstuck, das Mittagessen, die Nachmittagsmahlzeit und das Abendessen bis zu 3 Jahren haben. Wobei ins Mittagessen er etwa 40–50 % des ganzen Nahrungswertes der Ration bekommen soll, und werden ubrig 50–60 % zum Fruhstuck, die Nachmittagsmahlzeit und das Abendessen verteilt. Der energetische Wert der Lebensmittel bildet 1400–1500 Kilokalorien pro Tag.

Das Kind muss pro Tag 50–60 Gramme des Eiweisses bekommen, 70–75 % der der tierischen Herkunft sein soll; der Fette – 50–60 Gramme, einschlielich neben 10 Grammen der Pflanzenherkunft; der Kohlenhydrate – 220 Gramme. Wie auch gleich am Anfang des zweiten Jahres des Lebens, das Kind 1,5–3 Jahre muss taglich die ausreichende Zahl kislomolotschnych der Lebensmittel bis zu 550–600 Grammen (anwenden zu dieser Zahl auch jene Zahl gehort, die auf die Vorbereitung verschiedener Platten geht). Der frische Quark, verschiedene Arten tworoschnych der Erzeugnisse und syrkow fur die Kinder, die nicht scharfen Sorten des Kases, sollen die saure Sahne und die Sahne fur die Auftankung der Suppen und der Salate in der Ration einer Ernahrung des Kindes anwesend sein.

Ihnen kann interessant sein:

  • Prikorm der Brustkinder
  • Die Delikatessen in einer Kinderernahrung
  • Wir bereiten den Kindern vor
  • Die Pilze unter dem Verbot

Den Kindern dieses Alters pro Tag ist es 25–50 g des Quarks (der Fettgehalt 5–11 %), 5–10 g der Sahne oder der sauren Sahne (10–20 %), 5 g des Kases, 500–550 ml der Milch und des Kefirs (3,2–4 %) durchschnittlich erforderlich. Der Quark, die saure Sahne, die Sahne, den Kase, konnen durch 1–2 Tage in bolschem die Zahl, zum Beispiel, fur die Vorbereitung warenikow, der Quarkpfannkuchen, der Auflaufe verwendet werden. Und die Milch und kislomolotschnyje sollen sich die Getranke in die Ration taglich einreihen.

Mit zunehmendem Alter nimmt in der Ration einer Ernahrung des Kindes die Zahl des Fleisches – von 100 g in 1,5 Jahre bis zu 120 g zu 3 Jahren allmahlich zu. Gewohnlich verwenden das Rindfleisch, das Kalbfleisch, das nicht fettige Schweinefleisch, das Fleisch des Kaninchens, des Lammes, das Pferdefleisch. Es sind in einer Kinderernahrung die Sublebensmittel (sie sind mit dem Eiwei und schirorastworimymi von den Vitaminen, besonders dem Vitamin reich Und, haben zarter, als beim Fleisch, die Struktur, also, leichter verdaut werden schneller und in SCHKT) – die Leber, die Sprache, das Herz nutzlich. Das Fleisch kann man schon in Form von den Dampf-, Blaskoteletts, das Ragout, obscharennogo des Hackfleisches vorbereiten.

Aus den Wursterzeugnissen ist nicht oft und in der begrenzten Zahl fur die Erweiterung der geschmacklichen Wahrnehmung kann man dem Kleinen die Milchwurstchen und einige Sorten der gekochten Wurst (diatetisch, milch-, doktor-) [1] geben. Das Huhnerei, das einer der Hauptlieferanten das Eichhorn ist, es ist notig durchschnittlich nach 1/2 im Tag zu gestatten, oder, 1 Ei nach dem Tag und nur geschweit hartgekocht oder in Form vom Omelett, sowie sie fur die Vorbereitung der Auflaufe und der Koteletts zu verwenden.

Im Menu des Kindes einreihen, wenn es keine medizinische Gegenanzeigen gibt, sollen sich die Platten aus den Meer- und Flusssorten des Fisches, mit Ausnahme fettig und delikatesnych der Sorten (das Storfleisch, den Lachs, den Lachs, paltus) bis zu 30–40 @E/sut konnen die Kinder gekocht oder obscharennuju den Fisch, der von den Knochen befreit ist, die Fischkoteletts, bitotschki anbieten. Es wird der geraucherte und konservierte Fisch (mit Ausnahme der spezialisierten Kinderkonserven), sowie der Kaviar nicht empfohlen, der sehr fettig und wyssokoallergennym vom Produkt ist.

Dank dem, dass plodoowoschtschnaja die Produktion die groe Menge der Ballaststoffe enthalt, einschlielich der Nahrungsfasern, ihr ausreichender Gebrauch in der ganztagigen Ration kann zur Prophylaxe der Verschlue dienen. Eine wichtige Eigenschaft des Gemuses und der Fruchte ist ihre Fahigkeit, die Absonderung der Verdauungssafte, die den Appetit erhohen zu verstarken. Den Kindern von 1,5 bis zu 3 Jahren wird der tagliche Gebrauch der Kartoffeln in der Zahl bis zu 100–120 @E/sut (einschlielich fur die Vorbereitung der ersten Platten) empfohlen. Wenn nach irgendwelchen Grunden die Kartoffeln in der Ration nicht verwendet werden, so kann man es im selben Umfang mit anderem Gemuse ersetzen. Sowie 150–200 g verschiedenen Gemuses fur die Vorbereitung der Suppen, der Salate, der Beilagen. Sind besonders nutzlich: die Mohren, der Kohl, die Melonenkurbisse, den Kurbis, die Rube, tomaty.

Im Unterschied zu einer Ernahrung der Kinder des fruhen Alters, in die Nahrung des Kindes ist 1,5 Jahre standig alterer, ogorodnuju das Kraut aufzunehmen: die Petersilie, den Spinat, den Salat, den Schnittlauch, den Knoblauch in den kleinen Zahlen fur die Auftankung der Suppen, der Salate und der zweiten Platten. In diesem Alter wird die Gemuseration auf Kosten von der Einleitung des Radieschens, des Rettichs, der Rube und der Bohnenkulturen, solcher, wie die Erbse, die Bohne, die Bohnen ausgedehnt. Die Gemusepurees ersetzen klein naschinkowannymi mit den Salaten, geschmort und otwarnymi vom Gemuse, naresannymi von den kleinen Stuckchen.

Eine obligatorische Komponente der ganztagigen Ration des Kindes sind die Fruchte – 100–200 @E/sut und die Beeren die 10-20 @E/sut essen die Kleinen die Apfel, die Birne, die Pflaume, die Bananen, der Kirsche (gern vorlaufig muss man aus ihnen die Kerne entfernen). In Anbetracht der groen Wahrscheinlichkeit des Erscheinens der allergischen Reaktion auf die Zitrus- und exotischen Fruchte, ihre Einleitung in die Ration soll auerst vorsichtig sein.

Unter den Beeren sind die schwarze Johannisbeere, die Stachelbeere, die Preiselbeere, die Moosbeere, tschernoplodnaja der Vogelbeerbaum, der Sanddorn besonders nutzlich. Einige Fruchte und die Beeren verfugen uber die festigende Handlung, da die Gerbstoffe enthalten. Zu ihm verhalten sich die Heidelbeere, die Birne, die schwarze Johannisbeere. Es ist es wichtig, zu berucksichtigen, wenn das Kind an den Verschluen leidet. Geauert poslabljajuschtschim uber die Handlung verfugen kiwi, sondern auch andere Fruchte und die Beeren, die in der groen Menge aufgeessen sind, konnen solchen Effekt leisten. Verschiedene Frucht-, Beeren- und Gemusesafte sind den Kindern alle wosrastow, aber nutzlich, wenn den Kindern bis zum Jahr oswetlennyje die Safte empfohlen werden, so kann man nach 1,5 Jahren dem Kleinen die Safte mit dem Fruchtfleisch bis zu 100–150 ml im Tag nach dem Essen anbieten.

Ein beliebiges neues Produkt, das Sie im Begriff sind ins Menu des Kindes aufzunehmen, man muss in der kleinen Zahl (1–2 Teeloffeln) im Vormittag gestatten, um die Moglichkeit zu haben, die Reaktion des Organismus auf die Ertraglichkeit der Neuheit zu verfolgen. Bei dem Erscheinen der Merkmale der Allergie ist notig es den Gebrauch solchen Produktes einzustellen.

In einer Ernahrung der Kinder ist anderthalb Jahre alterer es werden verschiedene Grutzen verwendet. Sind owsjanaja und buchweisen-, reich mit den Mineralsalze und den Vitaminen, dem vollwertigen Eiwei besonders nutzlich. Es ist nutzlich, in die Ration solche Grutzen, wie jatschnewaja, die Hirse, perlowka aufzunehmen. Die Kinder dieses Alters konnen die Nudel, die Fadennudeln in Form von den Beilagen oder den Milchsuppen schon essen, jedoch kostet von diesen Lebensmitteln, sich nicht zu begeistern, da sie mit den Kohlenhydraten reich sind. Durchschnittlich ist den Kindern 1,5 Jahre pro Tag alterer man ist notwendig, nicht mehr 15–20 g die Grutzen und 50 g der Teigwaren zu geben.

Der Zucker geht in die Ration einer Ernahrung der Kinder auch ein. Er verbessert die geschmacklichen Qualitaten der Platten, aber sein Uberfluss ist des Kindes gesundheitsschadlich, da den Appetit verringert, kann den Stoffwechsel beeinflussen und, zur uberschussigen Vergroerung der Masse des Korpers bringen. Das Kind im Alter von 1,5 kann bis zum 30-40 g des Zuckers pro Tag bis zu 3 Jahren anwenden. In diese Zahl sind legkouswojajemyje die Kohlenhydrate – die Glukose, die in den Saften enthalten ist, die Getranke, die Suigkeiten aufgenommen.

Die Lebensmittel, die die Kohlenhydrate enthalten, – das Brot, die Teigwaren, die Kartoffeln, der Grutze, in jener Zahl, die hoher, dem Kind den fur sein Alter notwendigen Umfang der Energie nicht geben werden. Die physiologischen Besonderheiten SCHKT und fermentnych lassen die Systeme des Organismus des Kindes nicht zu, den Umfang der einmaligen Aufnahme der Nahrung zu vergrossern, so, den Kaloriengehalt kann man nur auf Kosten von legkouswojajemych der Kohlenhydrate erganzen. Ihre Nutzung in der Ration einer Ernahrung des gesunden Kindes ist notwendig, da die Glukose ein energetischer Substrat fur die Kafige des Gehirns, der Leber, der Nieren ist. Aber aller soll in den vernunftigen Grenzen sein. Die Suigkeiten, die es pobalowat des Kindes, – das Konfekt aus Fruchtsaft, das Fruchtgelee moglich ist, die Fruchtkaramelle, die Marmelade, den Zephir. Die Schokolade und die Schokoladenbonbons ist notig es dem Kleinen nicht anzubieten, da sie die Erregbarkeit des Nervensystemes erhohen und konnen die allergischen Reaktionen herbeirufen.

Das musterhafte eintagige Menu fur die Kinder von 1,5–3 Jahren

Das Menu 1,5–2 Jahre 2–3 Jahre
Das Fruhstuck
Der Brei die Buchweisenmilchflussige 120 ml 150 ml
Das Omelett dampf- 50 g 50–60 g
Der Saft frucht- 100 ml 150 ml
Das Mittagessen
Der Salat aus der Rube, zurechtgemacht von der sauren Sahne 30 g 50 g
Die Suppe vegetarisch aus den Auswahlmannschaften, ist naschinkowannych des Gemuses klein 50–100 ml 100–150 ml
Das Fleischpuree aus dem Rindfleisch 50 g 70г
Die Fadennudeln otwarnaja mit dem Ol 50 g 50-70 g
Das Kompott aus dem Durrobst 70 ml 100 ml
Die Nachmittagsmahlzeit
Die Milch 200 ml 150 ml
Das Geback (galety) 15 g 15 g
Die Fruchte 100 g 100 g
Das Abendessen
Der Salat aus dem Gemuse, zurechtgemacht vom Pflanzenol (dem geschmorten Gemuse) 100 g 50–70г
Bitotschki fisch- 50 g 60 g
Die Stampfkartoffeln 60-80 g 100 g
Der Kefir 150 ml 200 ml

[1] Artikel «die Halbfabrikate in einer Kinderernahrung» №3, 2005

Die Ration einer Ernahrung des Kindes in 2 Jahre

Sie können auch mögen...