Das Menu des Kindes nach den Monaten

Dem Kleinen geht den sechsten Monat. Nichts, auer der Brustmilch oder der Mischung, er versuchte noch nicht. Deshalb ist die Aufregung vieler Mutter vor dem Anfang der Einleitung prikormow dem Knirps vollkommen klar. Vor ihnen steht eine Menge der Fragen auf: wovon zu beginnen Welche Lebensmittel zu wahlen In den hauslichen Bedingungen vorzubereiten oder, die Breie und die Purees der industriellen Produktion zu bevorzugen

Wenn es hochste Zeit ist, prikorm einzufuhren

Einige Kinderarzte halten genug an der strengen Stellung verhaltnismaig des Anfanges der Einleitung in die Ration des Kindes der dicken Nahrung fest und meinen, dass man es nicht fruher als 6 Monate machen kann (wenn handelt es sich um die Kinder, die von der auerordentlich Brustmilch) aufgezogen werden. Wirklich, die Weltweite Organisation des Gesundheitswesens hat das vorliegende Prinzip abgefasst, aber hat berichtet, dass die Einleitung prikormow zum Defizit des Eisens von 6 Monaten fuhren kann, sowie es gibt das Risiko des moglichen Verzuges der Groe und der Entwicklung des Defizits der abgesonderten Nahrstoffe. Ubrigens sind fur Russland die spateren tatsachlichen Fristen der Einleitung prikormow im Vergleich zu Europa charakteristisch: nach der Statistik, in unserem Land des Breies geraten zum Tisch zum Kleinen etwa in 4,5-5,5 Monate, in Europa – in 3,5-4 Monate

Ihnen kann interessant sein:

  • Zu finden und zu entscharfen! Die gefahrlichen Stoffe in der Nahrung
  • Die Sommersuppen fur die Kinder
  • Die Platten fur das Kindergabelfruhstuck
  • Eine Ernahrung der Kinder im Alter von 1 Jahr bis zu 1,5 Jahren

Wovon zu beginnen

Die erste Bekanntschaft mit der erwachsenen Nahrung

  • 6.00 – die Mischung 200,0 oder die Brustmilch;
  • 10.00 – die Mischung 200,0 oder die Brustmilch;
  • 14.00 – das Gemusepuree 5-10 g + die Mischung 180,0 oder die Brustmilch;
  • 18.00 – die Mischung 200,0 oder die Brustmilch;
  • 22.00 – die Mischung 200,0 oder die Brustmilch. Auf den zweiten Tag (wenn haben sich der Zustand der Haut und der Charakter des Stuhles nicht geandert), der Kleine kann 30-40 g des Gemusepurees schon geben. Zum Wochenende sieht die Ration auf folgende Weise aus:
  • 6.00 – die Mischung 200,0 oder die Brustmilch;
  • 10.00 – die Mischung 200,0 oder die Brustmilch;
  • 14.00 – das Gemusepuree 150 g + die Mischung 50,0 oder die Brustmilch;
  • 18.00 – die Mischung 200,0 oder die Brustmilch;
  • 22.00 – die Mischung 200,0 oder die Brustmilch.

Die ganze Zeit boten wir dem Kind nur eine Art des Gemuses an. Die nachste Woche kann man nichts in der Ration tauschen, die Aneignung der neuen Nahrung (den Stuhl, die Haut, der Zulage im Gewicht beobachtend). Zwei nachfolgenden Wochen kann man im Menu die neuen Arten des Gemuses einfuhren, es ist in solcher ALLMAHLICHEN Weise obligatorisch. Zum Beispiel, das Kind isst den Melonenkurbis schon, wir fuhren den Kurbis (ein wir folgen auf die Haut und den Stuhl):

  • 6.00 – die Mischung 200,0 oder die Brustmilch;
  • 10.00 – die Mischung 200,0 oder die Brustmilch;
  • 14.00 – das Puree aus dem Melonenkurbis 130,0 + das Puree aus dem Kurbis 20,0 + die Mischung 50,0 oder die Brustmilch;
  • 18.00 – die Mischung 200,0 oder die Brustmilch;
  • 22.00 – die Mischung 200,0 oder die Brustmilch.

Wenn Sie das Gemusepuree des Hauses vorbereiten, erganzen Sie nach der Einleitung des vollen Umfanges (150) 5 ml des Pflanzenoles (wird besser oliven-, bekommen bei erstem kalt otschime ohne Nutzung der Chemikalien, in diesem Fall auf dem Etikett der Vermerk Extra Virgin gestellt). Unter Anwendung von den Lebensmitteln der industriellen Produktion lesen Sie den Bestand des Purees aufmerksam: wenn das Pflanzenol in ihn nicht eingeht, kann man davon selbst erganzen. Das Puree der industriellen Produktion ist es besser, ohne Erganzung des Salzes, der Gewurze, der Starke (besonders kartoffel-) zu wahlen.

Wenn etwas nicht gelingt…

Nicht immer findet die Bekanntschaft mit der neuen Nahrung fur den Kleinen erwunscht statt: er kann das Puree ausspucken, sich vom Loffel abwenden oder, weinen. Es gibt keine fertige Rezepte auf diese Falle. Man kann zu machen die Pause bis zum folgenden Futtern oder auf Tage-zwei versuchen, durch etwas Tage andere Art des Purees anzubieten (zum Beispiel, anstelle brokkoli, dem Kind den Melonenkurbis zu gestatten), im Puree die Brustmilch zu erganzen (ist moglich, der Bekannte und der Lieblingsgeschmack maminogo der Milch wird den Kleinen zur neuen Platte anstoen). Die Hauptsache, sich zu argern, dem Kind vorzufuhren, wie Sie unzufrieden sind: nichts furchtbar geschieht. Die folgende Art prikorma – den Brei – kann man etwa nach dem Monat nach der Einleitung des Gemuses einfuhren.

Sie können auch mögen...