Prikorm des Kindes: Was Wenn Es ist Wieviel

Die Einleitung prikorma

Uber welche von den wertvollen Eigenschaften die Brustmilch verfugte, zu einem bestimmten Moment wird dem Knirps ungenugend Ernahrung aus maminoj die Bruste. Es tritt die Zeit, das Kleinkind mit der neuen Nahrung bekanntzumachen. Wie es zu machen ist richtig, um der Gesundheit des Kindes nicht zu schaden es

Die Einleitung prikorma

Prikorm des Kindes – eine Ernahrung, die mit 5 ernannt wird – 6 Monate des Lebens in Erganzung zur Brustmilch und (oder) den Milchmischungen, deren Nahrungsenergiewert dem wachsenden Organismus des Kleinen fehlt. Prikorm ermoglicht in klein nach dem Umfang die Zahl der Nahrung, dem Kinderorganismus viel Energie und der Nahrstoffe (der Eiweisse, der Fette, der Kohlenhydrate zu liefern).

Das erste Jahr des Lebens – wichtigst. In dieser Periode werden die Grundlagen der zukunftigen Gesundheit des Kindes gelegt, und eine richtige Ernahrungsweise hat die sehr groe Bedeutung. In den letzten Jahren ist in allen Landern die Tendenz zur Einleitung prikorma zu den spateren Fristen bemerkt, als es fruher angenommen wurde. Die modernen Kinderarzte empfehlen, die Bekanntschaft des Kleinen mit der neuen Nahrung in 5 – 6 Monate zu beginnen. Und die Safte einzufuhren, mit denen prikorm gewohnlich beginnen, jetzt beraten nicht fruher als 4 Monate des Lebens. Wobei, sich ihr Sortiment der Revision auch untergezogen hat. Als es sind diese Veranderungen bedingt

Es war bewiesen, dass die Einleitung der Safte bis zu 4 Monaten unzweckmassig, da es etwas bedeutenden Beitrags an die Bedarfsdeckung der Kinder an die Vitamine und die mineralischen Stoffe nicht beitragt, dafur zum Entstehen der allergischen Reaktionen und dem Versto der Arbeit des Magen-Darm-Kanals nicht selten bringt. Die Kinderallergologen warnen von der fruhen Einleitung prikorma besonders, falls bei jemandem aus den Familienangehorigen ist oder es war die Lebensmittelallergie. Dazu, in die ersten 4 Monate des Lebens wird beim Kleinen der Schutzreflex des Ausstosses beobachtet, der im Folgenden gezeigt wird: wenn in den Mund die festen Teilchen der Nahrung oder die fremdartigen Korper geraten, stot die Sprache sie automatisch hinaus, dem Kind nicht gestattend, von der festen Nahrung unterdruckt zu werden. In der Periode nimmt von 4 bis zu 6 Monaten dieser Reflex ab.

Ihnen kann interessant sein:

  • Wie das Kind falsch zu futtern
  • Ich essen ich will nicht. Die Fehler
  • Vom Ol den Brei wirst du nicht beschadigen
  • Prikorm. Die kislomolotschnyje Lebensmittel

Die Einleitung prikorma

Prikorm des Kindes – eine Ernahrung, die mit 5 ernannt wird – 6 Monate des Lebens in Erganzung zur Brustmilch und (oder) den Milchmischungen, deren Nahrungsenergiewert dem wachsenden Organismus des Kleinen fehlt. Prikorm ermoglicht in klein nach dem Umfang die Zahl der Nahrung, dem Kinderorganismus viel Energie und der Nahrstoffe (der Eiweisse, der Fette, der Kohlenhydrate zu liefern).

Das erste Jahr des Lebens – wichtigst. In dieser Periode werden die Grundlagen der zukunftigen Gesundheit des Kindes gelegt, und eine richtige Ernahrungsweise hat die sehr groe Bedeutung. In den letzten Jahren ist in allen Landern die Tendenz zur Einleitung prikorma zu den spateren Fristen bemerkt, als es fruher angenommen wurde. Die modernen Kinderarzte empfehlen, die Bekanntschaft des Kleinen mit der neuen Nahrung in 5 – 6 Monate zu beginnen. Und die Safte einzufuhren, mit denen prikorm gewohnlich beginnen, jetzt beraten nicht fruher als 4 Monate des Lebens. Wobei, sich ihr Sortiment der Revision auch untergezogen hat. Als es sind diese Veranderungen bedingt

Es war bewiesen, dass die Einleitung der Safte bis zu 4 Monaten unzweckmassig, da es etwas bedeutenden Beitrags an die Bedarfsdeckung der Kinder an die Vitamine und die mineralischen Stoffe nicht beitragt, dafur zum Entstehen der allergischen Reaktionen und dem Versto der Arbeit des Magen-Darm-Kanals nicht selten bringt. Die Kinderallergologen warnen von der fruhen Einleitung prikorma besonders, falls bei jemandem aus den Familienangehorigen ist oder es war die Lebensmittelallergie. Dazu, in die ersten 4 Monate des Lebens wird beim Kleinen der Schutzreflex des Ausstosses beobachtet, der im Folgenden gezeigt wird: wenn in den Mund die festen Teilchen der Nahrung oder die fremdartigen Korper geraten, stot die Sprache sie automatisch hinaus, dem Kind nicht gestattend, von der festen Nahrung unterdruckt zu werden. In der Periode nimmt von 4 bis zu 6 Monaten dieser Reflex ab.

  1. Prikorm vor dem Futtern von der Brust, seit dem kleinen Umfang (5-10 g – 1-2 Teeloffel), und im Laufe von der Woche zu gestatten, die Portion bis zur notwendigen Altersnorm allmahlich zu vergrossern.
  2. Zu anderer Art prikorma uberzugehen es ist notig nur, nachdem sich das Kind an erstes (die 1. Woche – ist der Umfang bis zu notwendig allmahlich vergrossert, die 2. Woche – das allmahliche Gewohnen, von der 3. Woche – neu prikorm usw. gewohnen wird).
  3. Gleichzeitig zwei neue Produkte nicht einzufuhren.
  4. Fur prikorma die Platten, homogen nach der Konsistenz nicht die Aufrufenden beim Kind der Schwierigkeiten beim Schlucken zu verwenden.
  5. Mit zunehmendem Alter muss man den Kleinen auf dicker, und spater und auf die dichte Nahrung ubersetzen.
  6. Moglichst fruh das Kind der Aufnahme der Nahrung vom Loffel und zum Kauen anzugewohnen.
  7. In den Bestand der Nahrung allmahlich Abwechslung zu bringen und, ihre Zahl zu vergrossern.

Bei der Einfuhrung der neuen Lebensmittel in die Ration des Kleinen ist es empfehlenswert, das Tagebuch einer Ernahrung zu fuhren. In ihn ist notig es das Produkt, das zum ersten Mal eingefuhrt ist, seinen Umfang und die Reaktion des Kindes auf die Aufnahme aufzuzeichnen. Eine beliebige neue Nahrung kann beim Kleinen die allergische Reaktion in Form von der Rotung und dem Erscheinen des Ausschlages auf der Person, die Gliedmaen und den Korper, des Erscheinens der gelblichen Krusten (des Gneises) auf dem Kopf auf dem Gebiet gro rodnitschka, sowie das Erscheinen des Ausschlages, die Blahung des Bauches (meteorism), den flussigen Stuhl (diareja) oder den Verschlu, die Unruhe, das Erscheinen proschilok des Blutes im Stuhl u.a.m. herbeirufen

Beim Erscheinen eines jedes der Komplikationen muss man prikorm vom Produkt vorubergehend einstellen, das solche Reaktion herbeirief, uber geschehend dem Arzt mitzuteilen und, die Taktik der weiteren Einleitung prikorma zu regeln.

Das Schema der Einleitung prikorma den Kindern des ersten Jahres des Lebens

Die Benennung der Lebensmittel und der Platten Das Alter, der Monate
4 5 6 7 8 9 9-12
Die Fruchtsafte, ml. 5-30 40-50 50-60 60 70 80 90-100
Das Fruchtpuree, ml. (Nicht fruher, als durch zwei Wochen nach dem Saft) 5-30 40-50 50-60 60 70 80 90-100
Der Quark, 10-30 40 40 40 50
Das Eigelb, Stuck 0.25 0.5 0.5 0.5
Das Gemusepuree, 5-100 150 150 170 180 200
Der Brei, 50-100 150 150 180 200
Das Fleischpuree, 5-30 50 60-70
Der Kefir u.a. kislomolotschnyje die Lebensmittel oder die Vollmilch, ml. 100 200
Das Fischpuree, 5-30-60
Das Brot (weizen-), 3-5 5 5 10-15
Die Zwiebacke, das Geback, 3-5 5 5 10-15
Das Pflanzenol, 1-3 3 3 5 5 6
Die Butter, 1-4 4 4 5 6

Das vorliegende Schema der Einleitung prikorma stellt nur die Grundlage dar, und der Arzt kann an sie die Anderungen, in Anbetracht der individuellen Besonderheiten des Kindes vornehmen. So bei den Kindern auf gemischt (wird die Brustmilch + dokorm von der Mischung) oder die kunstliche Ernahrung prikorm auf 1-2 Wochen fruher als bei den Kleinen eingefuhrt, die sich nur mit der mutterlichen Milch ernahren. Es ist damit verbunden, dass die Kinder, die die Mischungen bekommen, besonders soja- bei Vorhandensein von der Allergie auf die Eiweisse korowjego der Milch, fruher als andere das Bedurfnis nach den zusatzlichen Nahrstoffen erproben. Den Kindern, die sich befindend auf der naturlichen Ernahrung und normal entwickeln, prikorm wird nicht fruher als 6 Monate eingefuhrt.

Und das heit, alle angegebenen Fristen etwa auf 1-1,5 Monate geschoben werden. Bei den Kindern mit dem labilen Stuhl ist es die Einleitung der Fruchtsafte und das Puree besser, auf die spateren Fristen zu verschieben, und als diatetische Korrektion ist es besser, in ihrer Ernahrung der Mischungen, die den festigenden Effekt dank dem Vorhandensein in ihrem Bestand der kleinen Zahl des Reises leisten zu verwenden. Den Kleinen mit der ungenugenden Zulage im Gewicht und dem labilen Stuhl, sowie den Kindern, geboren werdend vorzeitig, als erstes prikorma kann man die Breie empfehlen. Bei der Neigung zur Anamie zu den fruheren Fristen fuhren das Fleischpuree ein.

Wovon, prikorm zu beginnen

Wie es hoher schon bemerkt ist, fuhren die Safte in die Ration des Kleinen nicht fruher als 4 Monate den Kindern ein, die sich befindend auf der Brusternahrung und gut entwickeln, ist es empfehlenswert, diese Art der Nahrung von 6 Monaten zu geben. Jedoch die Einleitung der neuen Lebensmittel im Menu des Kindes beginnen es kann und vom Gemusepuree, wenn die Fruchtsafte und die Purees vom Knirps (schlecht verlegt werden entstehen urtschanije, die Blahung des Bauches, rasschischennyj der Stuhl).

Auerdem kann sich auf eine beliebige neue Nahrung beim Kleinen die allergische Reaktion in Form von der Rotung und dem Erscheinen des Ausschlages auf der Person, den Korper, die Gliedmaen, des Erscheinens der gelblichen Krusten (des Gneises) auf dem Kopf auf dem Gebiet gro rodnitschka entwickeln. Das Produkt, das solche Reaktion herbeirief, man muss aus prikorma, und ausschlieen wenn die Allergie im Laufe von ein-zwei Tagen nicht verlorengehen wird oder im Gegenteil wird sich steigern, man muss unbedingt an den Arzt behandeln. Alle Fragen, die die Veranderung der Fristen oder die Reihenfolge der Einleitung der Lebensmittel in die Ration des Kindes betreffen, es ist notig mit dem Kinderarzt zu besprechen.

Die Fruchtsafte und die Purees

Den Saft dem Kind geben, seit 3-5 Tropfen und im Laufe von der Woche vergrossern den Umfang bis zur Altersnorm. Betreffs des Sortiments, so konnen erster den Apfelsaft empfehlen, der weniger andere fahig ist, die Allergie auszulosen. Dann – birne-, zwetsche-, aprikosen-, pfirsich-, und in der folgenden Etappe – tschernosmorodinowyj, kirsch- und andere Beerensafte. Durch 2 Wochen fuhren vom Anfang der Einleitung des Saftes (in 4,5 oder 6,5 Monate), wenn sich der Kleine an ihn gewohnt hat, das Fruchtpuree aus den ahnlichen Fruchten und den Beeren ein. Wenn der Knirps das Fruchtpuree schlecht verlegt (entstehen urtschanije, kann man die Blahung des Bauches, rasschischennyj den Stuhl), und mit gemuse- beginnen. Aber alle Fragen, die die Veranderung der Fristen betreffen oder der Reihenfolge der Einleitung der Lebensmittel ist notig es mit dem Kinderarzt zu besprechen.

Uber die Qualitat und die Zahl

Der Umfang der Safte und des Fruchtpurees in der Tagesration ist und, seit 4 monatlichen Altern identisch, wird in den Millilitern mittels der Multiplikation des Alters des Kindes in den Monaten auf 10, zum Beispiel, gemessen: in 4 Monate ch 10 = 40 ml, in 5 Monate ch 10 = 50 ml usw. Wenn geschieht die Einleitung der Safte im Sommer oder im Herbst, wenn es frische Fruchte ist viel, es ist nutzlich, die frischen Fruchte zu verwenden, nur muss man sich zuerst uberzeugen, dass sie okologisch sicher sind zogen sich der Bearbeitung von verschiedenen Chemikalien nicht unter.

Dass wem nutzlicher ist

Ersten ist notig es in die Ration des Kleinen oswetlennyj den Saft aus einer Frucht (monokomponentnyj das Produkt) einzufuhren. Zum Beispiel, apfel-. Nach einer Weile kann das Kind den ahnlichen Saft mit dem Fruchtfleisch anbieten. Den Kindern mit schelesodefizitnoj von der Anamie ist es aprikosen-, apfel-zwetsche-, apfel- empfehlenswert, es ist, kurbis- die Safte apfel-jeschewitschnyj, apfel-schipownikowyj, da gerade sie die groe Menge des Eisens enthalten, und das Vitamin Mit, eingehend in ihren Bestand, verbessert die Aneignung des Eisens.

Bei der Neigung zu den Verschluen ist es die Kurbis-, Zwetsche-, Apfel-zwetsche-, Aprikosensafte empfehlenswert. Sie enthalten die groe Menge des Zellstoffes, der peristaltiku des Darms verstarkt und tragt es oporoschneniju bei. Die Aprikosen-, Apfel-zwetsche-, Kurbissafte, das Bananenpuree, sind mit dem Kalium, das fur die Arbeit des Herzmuskels notwendig ist besonders reich.

Den Kindern, oft seiend krank von den scharfen respiratorisch-Virusinfektionen, sind nutzlich es ist und aprikosen- die Safte wie die Quelle der Vitamine Mit und Und, beitragend der Erhohung der Immunitat apfel-schipownikowyj. Den Kleinen mit den Erkrankungen des Nervensystemes und den Verstoen der Sehkraft werden die Safte mit dem erhohten Inhalt der Vitamine der Gruppe In empfohlen und A.Dlja sie ist der Saft aus dem Apfel, der Brombeere und der Heidelbeere besonders nutzlich.

Uber prikorme die Kinder von 3, 4 und 5 Monaten lesen Sie in der folgenden Nummer.

Prikorm des Kindes auf unserem Forum zu besprechen

Sie können auch mögen...